Volksheilmittel zur Behandlung von Prostatitis.

Nach einer Infektion der Prostata beginnt darin ein entzündlicher Prozess. Wenn das Problem nicht gelöst wird, führt dies zur Entwicklung einer Prostatitis. Die Medizin bietet verschiedene Möglichkeiten zur Behandlung der Prostata. Die Haupttherapie besteht aus der Einnahme von Antibiotika und anderen Medikamenten, die die Anzeichen einer Entzündung beseitigen.

Im chronischen Verlauf der Prostatitis wenden viele Patienten traditionelle Therapiemethoden an, die sich günstig auf den Zustand des betroffenen Organs und die Arbeit des gesamten Urogenitalsystems auswirken.

Die Hauptvorteile der Behandlung von Prostatitis mit alternativen Methoden

Stärkung des Immunsystems

Alternative Medizin hat viele Vorteile. Sie machen es bei Prostatitis-Patienten so beliebt.

Traditionelle Methoden haben die folgenden positiven Eigenschaften:

  1. Vom menschlichen Körper gut verträglich.
  2. Stärkt das Immunsystem.
  3. Beseitigen Sie die Symptome der Krankheit.
  4. Es hat keine schwerwiegenden Nebenwirkungen.
  5. Sie können in Kombination miteinander oder zusammen mit synthetischen Drogen verwendet werden.

Die traditionelle Medizin zielt darauf ab, die allgemeine Gesundheit des Patienten zu verbessern. In Kombination mit herkömmlichen Methoden kann eine vollständige Wiederherstellung erreicht werden.

Kräutermedizin

Seit der Antike wird die Kräutermedizin bei verschiedenen Krankheiten, einschließlich Prostatitis, eingesetzt.

Die Heilmethode basiert auf der Aufnahme von Heilpflanzen, die sich positiv auf die Leistung des gesamten Organismus auswirken. Kräutermedizin hat viele Vorteile:

  1. Hat eine komplexe Wirkung auf den Körper.
  2. Verhindert die Verwendung von Pflanzen mit antiseptischer, immunmodulatorischer und entzündungshemmender Wirkung.
  3. Lindert mögliche Entzündungsquellen.
  4. Benötigt nicht süchtig machende Pflanzen.

Pflanzenbestandteile wirken sich milder auf den menschlichen Körper aus. Daher verursachen sie nicht so viel Schaden wie synthetische Drogen. Dies ist aber auch der Nachteil.

Aufgrund seiner milden Wirkung können Pflanzen die Krankheit nicht vollständig beseitigen. Daher hilft Kräutermedizin nur, wenn sie in Kombination mit anderen Methoden angewendet wird.

Erkrankungen des Urogenitalsystems.

Pflanzliche Arzneimittel können verwendet werden, um Erkrankungen des Urogenitalsystems, beispielsweise Prostatitis, vorzubeugen.

Pflanzen sind nur dann von Vorteil, wenn sie richtig angewendet werden.

Darüber hinaus sollte der Patient darauf vorbereitet sein, dass eine solche Therapie länger als einen Monat dauert.

Mit pflanzlichen Arzneimitteln können Sie die folgenden Ergebnisse erzielen:

  • Schmerzlinderung.
  • Beseitigung krampfhafter Schmerzen.
  • Normalisierung des Urinierens.
  • Verbessert die Durchblutung.
  • Verbesserte Spermienqualität.
  • Stärkung der Potenz.
  • Zerstörung von Bakterien in der Urogenitalhöhle.

Es gibt eine Vielzahl von Pflanzen, die zur Bekämpfung von Prostatitis eingesetzt werden können. Männer sollten auf Kräuter achten, die unten diskutiert werden.

Ivan-Tee

Iwans Tee ist ein Kraut, das bei Prostatitis hilft. Es kann in vielen Rezepten für Hausmittel gesehen werden, die bei Entzündungen in der Prostata empfohlen werden.

Die heilenden Eigenschaften von Ivan-Tee werden durch eine einzigartige Zusammensetzung bereitgestellt, die Folgendes enthält:

  1. Vitamin C.
  2. Flavonoide.
  3. Carotinoide.

Das Kraut ist entzündungshemmend und antibakteriell, daher ist es sinnvoll, es bei Prostatitis zu verwenden.

Hilfe:

  • Reduzieren Sie das Auftreten von Krankheiten, indem Sie das Immunsystem stärken.
  • Reduziert den Cholesterinspiegel im Blut.
  • Zerstört schädliche Bakterien und Pilze, die in den Körper gelangt sind.
  • Steigerung der Wirksamkeit der Therapie zur Bekämpfung von Karzinomen und Prostataadenomen.
  • Normalisiert das Fortpflanzungssystem.
Blühender Sally

Gleichzeitig verschwindet das durch Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts verursachte Unbehagen.

Es ist üblich, Getränke auf der Basis von Ivan-Tee zuzubereiten, die dann tagsüber getrunken werden können.

Sie müssen 2 TL einschenken. getrocknete Pflanze oder 4 EL. l. frische Blätter in eine Teekanne geben und mit Wasser füllen. Für 10-15 Minuten sollte Tee aufgegossen werden. Dann ist es gebrauchsfertig.

Wenn ein Mann an Prostatitis leidet, sollte er 3 Monate lang Tee aus dieser Pflanze trinken. Es ist auch erlaubt, Iwan-Tee-Extrakt und Tinkturen in der Therapie zu verwenden. Beide Medikamente sind ohne Rezept erhältlich.

Männer mit Blutgerinnungsproblemen sollten sich weigern, die Pflanze einzunehmen. In anderen Fällen schaden Tees und Tinkturen nicht.

Ginseng

Die Pflanze wird aktiv bei Prostatitis und anderen Krankheiten eingesetzt, bei denen die Immunität stark abnimmt.

Ginseng wird auch Männern empfohlen, die sich Sorgen über starke nervöse Spannungen, Schmerzen und Entzündungen in verschiedenen Körperteilen machen.

Das Pflanzenprodukt enthält Saponin. Es regt die Arbeit absolut aller Drüsen an. Die Prostata ist keine Ausnahme.

Damit eine Therapie auf Ginseng-Basis wirksam ist, müssen genau die Rezepte für die Zubereitung von Hausmitteln gegen Prostatitis befolgt werden, bei denen es sich um die Hauptkomponente handelt.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, hausgemachte Ginseng-Medikamente zuzubereiten:

  1. Tinktur zur Stärkung des Immunsystems. Es wird aus 50 g getrockneten Pflanzenwurzeln, 50 g natürlichem Honig und 0, 5 Litern Wodka hergestellt. Die resultierende Mischung muss mindestens 3 Wochen lang an einem dunklen Ort infundiert werden. Die Temperatur in diesem Raum sollte 18 Grad Celsius betragen. Danach ist die Tinktur gebrauchsfertig. Für medizinische Zwecke sollte 1 TL eingenommen werden. mehrmals täglich vor den Mahlzeiten.
  2. Tinktur zur Bekämpfung der chronischen Prostatitis. Es besteht aus 70% Alkohol und Ginsengwurzel. Es sollte ein Verhältnis von 10: 1 eingehalten werden. Das Werkzeug sollte etwa 14 Tage lang infundiert werden. Danach sollten Sie einen halben Teelöffel nehmen. 3 mal täglich ca. 25 Minuten vor den Mahlzeiten.

Es lohnt sich zu beachten, dass hausgemachte Tinkturen auf Alkoholbasis hergestellt werden. Daher können nicht alle Männer zugelassen werden.

Johanniskraut

Gras von San Juan

Ein weiteres nützliches Kraut, das bei der Heilung chronischer Prostatitis hilft. Johanniskraut enthält folgende Bestandteile:

  1. Industrielle Anthracen-Substanzen. Sie haben antibakterielle Eigenschaften.
  2. Flavonoide. Sie unterscheiden sich in ihrer entzündungshemmenden Wirkung. Verhindert Allergien.
  3. Terpene. Sie wirken antiseptisch, harntreibend und antiviral.

Johanniskraut wirkt sich positiv auf die Potenz aus, wenn ein Mann damit beginnt, darauf basierende Medikamente einzunehmen.

Aber viel häufiger werden sie verwendet, um die Symptome von Prostatitis und anderen entzündlichen Erkrankungen, die die Urogenitalorgane betreffen, zu beseitigen.

Wenn Sie Hausmittel mit Johanniskraut missbrauchen, können Nebenwirkungen auftreten:

  • Leistungsabfall.
  • Lebererkrankungen;
  • Allergie.

Es ist strengstens untersagt, sie zu Männern zu bringen, bei denen Leber-, Herz- und Nierenerkrankungen diagnostiziert wurden.

Patienten können dieses Rezept für Johanniskraut verwenden:

  1. Brühe. Um ein medizinisches Getränk zuzubereiten, mischen Sie 200 ml Wasser und 1 Esslöffel. l. Kräuterteig. All dies muss in Brand gesetzt und 15 Minuten gekocht werden. Es ist am besten, dreimal täglich eine volle Portion der kalten Brühe zu sich zu nehmen. Zwischen den Dosen sollte ein Intervall von mindestens 4 Stunden eingehalten werden.
  2. Wasserinfusion. Es wird 1 EL dauern. l. Johanniskraut und 1 Glas kochendes Wasser. Das Werkzeug sollte vor dem Gebrauch eine halbe Stunde lang aufbewahrt werden. Es wird empfohlen, dreimal täglich vor den Mahlzeiten eine Infusion von 50 ml Wasser einzunehmen.
  3. Tinktur. Um ein Volksheilmittel zur Heilung der Prostatitis zuzubereiten, müssen Sie 100 g Johanniskraut nehmen und mit 40% Alkohol füllen. Die Tinktur muss mindestens 10 Tage lang an einem dunklen Ort infundiert werden. Nehmen Sie es unverdünnt vor den Mahlzeiten für einen halben Teelöffel.

Johanniskraut kann nur dann medizinisch verwendet werden, wenn ein Mann mit Prostatitis keine Kontraindikationen für dieses Medikament hat.

Petersilie

Petersilie

Prostatitis bei Männern kann mit der geliebten aromatischen Petersilienpflanze geheilt werden.

Es hat eine große Anzahl von vorteilhaften Eigenschaften, die im Kampf gegen akute oder chronische Entzündungen der Prostata sehr nützlich sein werden.

Petersiliensaft ist sehr nützlich für Männer mit Prostatitis sowie für andere Heilmittel, die aus Blättern, Wurzeln und Samen hergestellt werden.

Die Pflanze ist ein natürliches Diuretikum, das Ödeme behandelt und die Beseitigung schädlicher Substanzen aus dem Körper verbessert.

Um eine traditionelle Medizin aus Petersilie zuzubereiten, müssen Sie eine frische Wurzel der Pflanze in Höhe von 1 Esslöffel nehmen. l. und mit 0, 5 Liter kochendem Wasser mischen.

Als nächstes wird empfohlen, den Behälter in ein Tuch zu wickeln und 8-10 Stunden abkühlen zu lassen.

Die Petersilieninfusion wird in 1 Esslöffel eingenommen. l. mehrmals täglich alle 2 Stunden. Es ist ratsam, sich auf 3-8 Dosen Hausmedizin zu beschränken.

Andere Pflanzen

Wenn es einen Wunsch und eine Gelegenheit gibt, lohnt es sich, Prostatitis mit Kräuterpräparaten zu heilen. Sie können aus folgenden Phyto-Komponenten bestehen:

  • Brennnessel.
  • Mariendistel.
  • Pferdeschwanz.
  • Ringelblume.
  • Lipa.
  • Melissa.
  • Mutterkraut.

Wählen Sie nur die Pflanzen aus, die keine Allergien verursachen.

Bienenprodukte

Experten für Alternativmedizin empfehlen Männern, bei denen Prostatitis diagnostiziert wurde, die Krankheit mit Bienenprodukten zu behandeln.

Umgang mit Entzündungen:

Propolis

Propolis
  1. 1 Teelöffel Das Produkt sollte in einer kleinen Portion warmer Milch aufgelöst werden. Es wird empfohlen, diese Mischung jeden Tag vor den Mahlzeiten zu trinken. Einläufe werden auch aus Propolis hergestellt.
  2. Um sie zuzubereiten, nehmen Sie 40 g des Hauptbestandteils, gelöst in einem Glas Alkohol, und 2 g Kakao.
  3. Verwenden Sie für einen Einlauf nur 2 g der Lösung, die in einer Spritze verdünnt und einen Tag lang verwendet wird. Es ist zulässig, solche Verfahren innerhalb von 2 Monaten durchzuführen.

Natürlicher Honig

Es ist üblich, es mit Heilpflanzen zu kombinieren.

  1. Aus Honig, Linde, Kamille, Schöllkraut und Johanniskraut wird in gleichen Mengen eine Mischung hergestellt.
  2. Der Hauptbestandteil wird zuletzt hinzugefügt. Die Masse wird mit Wasser in einer Menge von 0, 5 Litern gegossen.
  3. Eine fertige Infusion sollte jeden Tag nach einer Mahlzeit mit 1 Injektion getrunken werden.

Kerzen zur rektalen Verabreichung werden mit Honig hergestellt. Sie werden aus 1 TL erstellt. Imkereiprodukt, 1 Ei und 3 EL. l. Mehl (Roggen).

Als Ergebnis sollten Sie eine kompakte Masse erhalten, aus der Sie eine Kerze formen müssen. Es ist besser, fertige Produkte im Gefrierschrank zu lagern. Jeden Morgen und Abend müssen Sie eine hausgemachte Kerze in den Anus einsetzen.

Undermore

  1. Benötigt 2 M. l. Gießen Sie 0, 5 l Wasser bei Raumtemperatur.
  2. Dann die Mischung zum Kochen bringen. Filtern Sie nach ca. 2 Stunden das Arzneimittel und trinken Sie 1 Esslöffel. l.
  3. Die Brühe mit einer kleinen Portion Honig vormischen. Nehmen Sie dieses Mittel dreimal täglich ein. Bewahren Sie es im Kühlschrank auf.

Einige dieser Hausmittel können für einige Zeit aufbewahrt werden. Experten empfehlen jedoch, für jeden Termin eine neue Dosis des Arzneimittels zu verabreichen.

Heiße Bäder

Hydromassage Badewanne

Die Verwendung von heißen Bädern in der Therapie muss vom behandelnden Arzt genehmigt werden, da solche Verfahren für Prostatitis manchmal strengstens verboten sind.

Vor dem Baden wird empfohlen, einen Sud mit den folgenden Raten hinzuzufügen:

  • Sumpfwagen und Weidentee (2: 2).
  • Salbei, Linde, kriechender Thymian und Kamille (1: 1: 1: 1).

Jede dieser Ladungen sollte in 1 Liter kochendes Wasser gegossen und 1 Stunde lang infundiert werden. Nach der fertigen Infusion sollte es in das Bad gegossen werden. Sitzprozeduren sind bei Prostatitis am hilfreichsten. Es wird empfohlen, 20-25 Minuten im Wasser zu verbringen.

Damit eine Therapie, die auf alternativen Therapiemethoden basiert, effektiver ist, müssen Männer schlechte Gewohnheiten aufgeben und anfangen, gut zu essen. Wenn keine Kontraindikationen vorliegen, müssen Sie Physiotherapieübungen in Ihren Tagesablauf aufnehmen, um den Zustand der Beckenorgane zu verbessern. Es ist auch notwendig, Unterkühlung zu vermeiden und regelmäßig einen Urologen aufzusuchen.

04.10.2020