Kann eine chronische Prostatitis vollständig geheilt werden?

Viele Menschen stellen eine Frage: Kann chronische Prostatitis geheilt werden? Prostatitis ist eine Entzündung der Prostata. Nur Männer haben eine Prostata und die Krankheit tritt nur bei Männern auf.

Diese Art der Entzündung ist eine urologische Erkrankung. Die Krankheit hat eine infektiöse Richtung, die durch Blut oder Lymphe erhalten wird. Chronische Entwicklung führt zu bestimmten Symptomen im Körper, aber dies ist kein Satz, diese Infektion kann geheilt werden.

Warum tritt die Krankheit auf?

Ursachen der Prostatitis bei Männern

Schauen wir uns die Hauptursachen für Prostatitis an:

  • Infektion im Blut oder in der Lymphe;
  • schwere Unterkühlung;
  • sitzender Lebensstil;
  • promiskuitives Sexualleben;
  • Prostataverletzung;
  • Verletzung der sexuellen Aktivität in Verbindung mit Abstinenz oder Übermaß, Unterbrechung des Geschlechtsverkehrs;
  • extreme Müdigkeit bei der Arbeit;
  • Alkohol- oder Tabakkonsum;
  • verminderte Immunität aufgrund eines ungesunden Lebensstils.

Die Symptome einer chronischen Prostatitis verursachen Beschwerden im Unterbauch, die Schmerzen treten nur sporadisch auf, beginnen jedoch plötzlich und verschwinden nach einer Weile. Der Schmerz kann schneiden und ziehen und auf den unteren Rücken, die Leiste oder den Anus ausstrahlen. Wenn bereits Probleme mit der Prostata aufgetreten sind, werden auch bei der Ejakulation Schmerzen festgestellt. Die Funktion der Sexualität schwächt sich ab, Erektion und Ejakulation verschwinden. Das Urinieren ist langsam und schmerzhaft. Wenn die Symptome dieses Problems gerade erst auftreten, ist es besser, sofort einen Arzt um Hilfe zu bitten und nicht jahrelang zu verzögern - die Krankheit selbst wird nicht verschwinden.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer Heilung?

Tatsächlich beginnt die Manifestation solcher Symptome bei Männern ab dem 35. Lebensjahr, und viele von ihnen leiden, auch ohne eine solche Krankheit zu kennen. Ärzte sagen jedoch, dass die Genesungsrate umso höher ist, je früher die Behandlung beginnt, da Prostatitis heilbar ist. Wenn Sie die Behandlung unmittelbar nach Auftreten der ersten Symptome beginnen, werden 90% der männlichen Bevölkerung von der Krankheit befreit. Zunächst wird empfohlen, einen Urologen zu kontaktieren, der Sie beobachtet und den Behandlungsverlauf durchführt.

Infolgedessen wird die Frage, ob eine chronische Prostatitis geheilt werden kann, besonders relevant. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine solche Krankheit zu heilen. Dies erfordert einen regelmäßigen Ansatz und den Wunsch des Patienten, da der Prozess mehrere Monate dauern kann. Wie kann man chronische Prostatitis heilen? Der Krankheitsprozess selbst kann bakteriell oder bakteriell sein.

Es gibt verschiedene Ansätze:

Methoden zur Behandlung der chronischen Prostatitis
  • Der Bakterientyp kann mit einer Antibiotikakur behandelt werden, obwohl diese Therapie ziemlich lang sein wird.
  • Der chronisch abakterielle Typ wird mit einem starken Arzneimittelfluss behandelt, der die infizierte Mikroflora zerstört und Stagnationsfaktoren beseitigt.
  • Transrektale Massage wird als zusätzliches Verfahren verschrieben: Diese Methode zur Behandlung einer chronischen Krankheit wird als sehr effektiv angesehen. Der Massagekurs sollte von einem Arzt durchgeführt werden, die Mindestanzahl von Eingriffen beträgt 10-15 pro Monat.
  • Für eine breite Palette von Behandlungen sind regelmäßige Sportarten erforderlich. Sie können morgens oder abends mit dem Joggen beginnen oder ein Abonnement für den Pool kaufen. Unabhängig davon, für welches körperliche Verfahren Sie sich entscheiden, ist die Hauptsache, dass es das Blut gut im Körper verteilt und Ihnen zusätzliche Kraft verleiht. Auch für die Beine und das Becken ist körperliche Aktivität erforderlich, da Stagnation in diesen Bereichen häufig zu Prostatitis führt. Um eine ordnungsgemäße und vollständige Behandlung zu erhalten, muss der Körper warm sein. Diese Methode bringt alle Organe in Ihrem Körper zum Arbeiten.

Welche Medikamente werden verwendet

Ist es möglich, Prostatitis mit Hilfe eines Rezepts, dh einer pharmakologischen Methode, zu heilen? Die Behandlung der chronischen Prostatitis ist eine langwierige Angelegenheit und es muss viel Geduld gewonnen werden. Schließlich muss ein Mann schmerzhafte Beschwerden ertragen und Medikamente einnehmen.

Schauen wir uns also die Liste der Medikamente an, die der Arzt verschreiben wird:

  1. Zur Behandlung einer chronischen Krankheit wird ein krampflösendes Mittel verschrieben, das Entzündungen der Prostata lindert und Schmerzen beseitigt. Zusätzlich kann ein spezielles Arzneimittelalkaloid verschrieben werden, das die Wände der Drüse weich und elastisch macht und eine schnellere Erholung ermöglicht.
  2. Bei starken Schmerzen kann einem Mann eine Anästhesie verschrieben werden: Die Anästhesie eignet sich gut für Krämpfe und Schmerzen. Ein Arzt gibt eine Injektion in einem Krankenhaus, der Impfstoff wird in den Unterbauch injiziert, wonach sich ein Patient mit Prostatitis sechs Monate lang möglicherweise nicht unwohl fühlt.
  3. Dem Patienten sollten entzündungshemmende Medikamente verschrieben werden, sie können rektale Zäpfchen sein. Die Kerzen sind sehr bequem zu bedienen und bieten eine hochwertige Behandlung.
  4. Mikrochlyster werden häufig zur Behandlung der chronischen Prostatitis verschrieben. Dies ist eine sehr wirksame Methode, um die Prostatitis vollständig zu beseitigen. Es wird eine spezielle Lösung hergestellt, die in einen Einlauf gegeben und in das Rektum gegossen wird, so dass das Arzneimittel die Prostata erreicht und in sie eintritt.

Kann Prostatitis mit Medikamenten vollständig geheilt werden? Vielleicht wird jemand Erfolg haben, aber zusätzlich zu Medikamenten ist es besser, physiotherapeutische Verfahren anzuwenden.

Die besten sind:

  1. Diathermieist die Erwärmung eines Organs durch Hochfrequenzstrom oder Mikrowellen. Wenn Sie während der Behandlung Diathermie machen, hören die Schmerzen schnell auf. Das Gerät beseitigt alle Krämpfe.
  2. Darsonvalizationwird zur Behandlung der chronischen Prostatitis verwendet. Die Therapie wird mit Hochfrequenzspannung durchgeführt. Das Verfahren lindert Krämpfe in kurzer Zeit, stellt beschädigtes Gewebe wieder her und normalisiert den Nervenzustand. Bei chronischer Prostatitis verbessert es die allgemeine Durchblutung der Organe.
  3. Ultraschalltherapieist sehr häufig. Ultraschall wirkt bakterizid auf menschliche Zellen. Das Gerät tötet Parasiten ab, verbessert die Durchblutung und erneuert die Zellen in den Drüsen.
  4. Die Wirkung der Elektrophoresebewirkt bei Männern mit Prostatitis eine heilende Wirkung. Mit Hilfe des Stroms verbessert es die Durchblutung und heilt die Funktion des gesamten Urogenitalsystems.

Sanatoriumsbehandlung

Spa-Behandlung für chronische Prostatitis

Eine der zuverlässigen Methoden zur Behandlung von Prostatitis ist die Genesung im Sanatorium. Ruhe und Erholung in Sanatorien wirken sich sehr positiv auf die Gesundheit von Männern aus. Die besten Ärzte bei der Untersuchung von Prostatitis arbeiten in Sanatorien. Nach Durchführung der erforderlichen Untersuchungen und Analysen verschreiben sie eine Behandlung, die hauptsächlich mit Schlammbehandlungen verbunden ist.

Kann Prostatitis mit traditioneller Medizin behandelt werden? Die Menschen sind weithin bekannt für die Verwendung von Heilkräutern, Blumen, Honigbehandlung und die Verwendung von Bädern. Zum Baden müssen Sie Haselnusszweige, Nadeln und kochendes Wasser darüber gießen, dann die Brühe in einen Behälter gießen und eine bestimmte Zeit sitzen. Der Eingriff muss 10 Tage lang täglich durchgeführt werden, ist nicht mehr möglich. Wenn ein Mann übergewichtig ist, ist es notwendig, die Behandlung von Prostatitis mit Fasten und Diät zu kombinieren.

Die Diät hilft Ihnen beim Abnehmen und erleichtert Ihrem Körper die Bekämpfung von Infektionen. Eine der beliebtesten Behandlungsmethoden ist die Aufnahme von Honig. Dazu müssen Sie jeden Tag 1 TL Honig auf nüchternen Magen zu sich nehmen. 3 mal täglich. Propolis ist sehr nützlich, hat eine gute antibakterielle Wirkung und lindert Entzündungen im ganzen Körper. Die Verwendung von Honig und Propolis sollte mindestens 30-40 Tage dauern. Für einen Komplex mit Honigtherapie sind Kerzen mit Propolis geeignet, sie werden rektal bis zu 10 Tagen angewendet. Kürbiskerne sind auch ein sehr beliebtes Volksheilmittel gegen Krankheiten. Sie müssen jeden Tag dreimal Samen essen, die Menge der verzehrten Samen sollte nicht weniger als 20-30 Stück betragen.

Sie können Kürbiskerne mahlen und mit Honig mischen. Sie sollten diese Mischung dreimal täglich vor den Mahlzeiten verwenden. Verfahren zur Verwendung von Kürbiskernen sollten 30 bis 50 Tage durchgeführt werden. Zusätzlich zu jeder Art von Verfahren können Sie Kräutertees (Haselnussblätter oder Rinde, Espenrinde, Kastanienrindentee) einnehmen. Das Essen von frischer Petersilie oder deren Saft lindert Entzündungen der Prostata erheblich. Eine gute Methode ist es, wilde Birnen zu verzehren, sie haben einen schleimigen und unreifen Geschmack, aber bei regelmäßiger Anwendung kann es zu einer vollständigen Erholung kommen.

Es gibt viele Methoden zur Behandlung der chronischen Prostatitis. Falls gewünscht, kann jeder Mann die unangenehmen und schmerzhaften Symptome für immer loswerden.

Bevor Sie jedoch eine Behandlungsmethode anwenden, sollten Sie einen Arzt-Urologen konsultieren und schrittweise mit medizinischen, physiotherapeutischen und traditionellen Methoden auf eine dauerhafte Genesung hinarbeiten. Um die Behandlung zu festigen, ist ein Kurs in einem Sanatorium perfekt. Um ständig einen gesunden Geist und körperliche Kraft zu bewahren, muss ein Mann einen korrekten und rationalen Lebensstil verfolgen.

18.09.2020