Methoden zur Behandlung von Prostatitis mit Volksheilmitteln.

Ursachen der Prostatitis bei Männern

Die meisten Krankheiten, die den menschlichen Körper betreffen, entwickeln sich im Zusammenhang mit unangemessenen Lebensstilen, die wir führen.

Versuchen Sie, Ihre Gewohnheiten zu ändern und auf die Gaben der Natur zurückzugreifen.

Bienenzuchtprodukte, Heilkräuter und Pflanzen werden häufig zur Behandlung von Prostatitis ausgewählt.

Prostatitis und ihre Symptome

Obwohl es viele Gründe für seine Entwicklung gibt, ist der Ausbruch der Krankheit auf Bewegungsmangel zurückzuführen. Bei einem sitzenden und sitzenden Lebensstil kommt es zu einer Blutstagnation in den Beckenorganen, zu einer Störung der Mikrozirkulation in den Organen und Muskeln des Unterkörpers eines Mannes. Stehendes Blut wird zu einer günstigen Umgebung für die Entwicklung von Mikroorganismen. Wenn pathogene Mikroorganismen über das Harnsystem in den menschlichen Körper gelangen, beginnt sich eine Entzündung zu entwickeln.

Die Symptome einer Prostatitis sind fast allen Männern über fünfzig bekannt. Dies:

  • Urinstörung;
  • Schmerzen beim Toilettengang;
  • schmerzende Schmerzen im Unterbauch;
  • Verletzung der Ejakulation;
  • verminderte die Libido.

Viele Männer schämen sich für das aufgetretene Problem, halten es für ihr Alter für selbstverständlich und beeilen sich nicht, einen Spezialisten aufzusuchen. Dies führt zu einer Verschlechterung der Gesundheit, dem Übergang der Krankheit in eine chronische Form und dem Auftreten schwerwiegender Komplikationen.

Prostatitis ist eine ziemlich gefährliche Krankheit, die Prostataadenom und sogar Prostatakrebs verursachen kann.

Wenn sich die unangenehmen Symptome mit der Zeit verschlimmern, können Sie auf die Erfahrung der traditionellen Medizin zurückgreifen. Hausmittel gegen Prostatitis sind erprobt und schaden nicht. Bevor Sie sie anwenden, sollten Sie jedoch auf jeden Fall einen Arzt konsultieren.

Sport ist das erste Mittel gegen männliche Krankheiten

Es ist notwendig, die Blutlache im kleinen Becken zu beseitigen. Bei Prostatitis und Prostataadenom helfen normale Kniebeugen.

Sportunterricht als Methode zur Behandlung von Prostatitis

Wenn die Entzündung der Prostata jedoch durch Bakterien, dh pathogene Mikroflora, verursacht wird, reicht körperliche Bewegung allein nicht aus.

Kniebeugen müssen korrekt ausgeführt werden. Legen Sie dazu Ihre Beine breiter als Ihre Schultern, heben Sie Ihre Arme und hocken Sie tief. In diesem Fall sollte das Gesäß unter die Knie fallen. Der Atem spielt auch eine wichtige Rolle: Wenn Sie ausatmen, müssen Sie nach unten gehen, und wenn Sie einatmen, gehen Sie nach oben.

Einhundert Kniebeugen sind das Minimum, um damit zu beginnen. Sobald die Muskeln stärker werden, sollte die Anzahl der Kniebeugen erhöht oder verschiedene Ansätze durchgeführt werden.

Scheren und anfällige Beine sind bei der Behandlung von Blutstauungen wirksam. Diese Klassen beginnen 20 Mal und arbeiten bis zu 50 Mal.

Wenn die Krankheit neu ist, wird diese Krankheit durch solche körperliche Aktivität ohne Medikamente beseitigt.

Antibiotika gegen bakterielle Entzündungen

Ärzte verschreiben normalerweise komplexe Medikamente. Die Medikamente sind seit Jahrzehnten bekannt und helfen in Fällen, in denen andere Therapien machtlos sind.

Honig- und Bienenprodukte

Es ist auch möglich, chronische Entzündungen mit Volksmethoden zu behandeln, und Honig hilft in diesem Stadium der Krankheit am besten. Dieses Heilmittel ergänzt die medikamentöse Therapie, hilft dem Körper bei der Einnahme von Antibiotika, verbessert die Immunität und heilt den Körper.

Die einzige Kontraindikation für eine solche Behandlung ist eine Allergie gegen Bienenprodukte, Diabetes mellitus: Sie können schwerwiegende Reaktionen hervorrufen und sogar den Tod des Patienten verursachen.

Honig muss natürlich, linden oder pflanzlich sein. Für die Behandlung benötigen Sie mindestens zehn Kilogramm des Produkts.

Wie behandelt man Prostatitis mit Honig? Die tägliche Dosis beträgt 100 bis 200 Gramm.

Traditionelle pflanzliche Arzneimittel, die auch mit Honig ergänzt werden können, helfen gegen Prostatitis

Es ist besser, Honig "mit einem Bissen" zu essen, der mit Tee abgespült wird. Es wird einige Tage dauern, bis die Krankheitssymptome verschwinden.

Zuerst verschwinden die Probleme beim Wasserlassen, dann verschwinden die Schmerzen. Obwohl die Anzeichen der Krankheit verschwinden, muss die Behandlung abgeschlossen sein, und dann muss Honig in die tägliche Ernährung aufgenommen werden. Zur Vorbeugung reicht 1 Teelöffel Honig pro Tag.

Volksrezepte basierend auf Heilkräutern, die mit Honig ergänzt werden können, um Prostatitis zu bekämpfen. Am Ende des medizinischen Kurses können Sie die mit Honig und Schöllkraut erzielten Ergebnisse konsolidieren.

Eine Abkochung von Schöllkraut wird wie folgt hergestellt:

  1. 3 EL. l. Getrocknete Kräuter werden in 0, 7 Liter kochendes Wasser gegossen, in ein Wasserbad gestellt und etwa eine Viertelstunde lang gekocht.
  2. Auf Raumtemperatur auf 50-55 Grad abkühlen lassen und filtrieren, wobei die Grasreste entfernt werden.
  3. 0, 5 kg natürlicher Honig werden in der resultierenden Flüssigkeit gelöst.
Kräuterkochungen zur Behandlung von Prostatitis

Diese Behandlung mit alternativen Methoden führt nur dann zu guten und dauerhaften Ergebnissen, wenn der Patient den gesamten Kurs abgeschlossen und alle Therapieregeln eingehalten hat

Das resultierende Getränk wird in einen Glasbehälter gegossen und kalt gehalten. Nehmen Sie es dreimal täglich ein, einen Esslöffel vor den Mahlzeiten. Diese Behandlung hat Einschränkungen: völlige Ablehnung von alkoholischen Getränken und Drogen.

Diese Behandlung für Prostatitis sollte mit Haferflocken ergänzt werden. Sie müssen es dreimal am Tag trinken, unabhängig vom Essen in einem Glas. Die Brühe wird gemäß dem Schema eingenommen: 5 Behandlungstage und 2 Ruhetage für zwei Monate.

Während dieser Therapie ist eine starke körperliche Anstrengung der Beckenbodenmuskulatur und eine Massage der Prostata verboten. Sie können joggen, schwimmen und laufen.

Die Behandlung mit alternativen Methoden führt zu guten und lang anhaltenden Ergebnissen, wenn der Patient den gesamten Zyklus abgeschlossen hat. Eine Verbesserung des Wohlbefindens tritt innerhalb von 7-10 Tagen auf und nach zwei Wochen verschwinden die Symptome der Krankheit vollständig.

Laut Patienten hat diese Therapie sogar diejenigen Männer geheilt, die außer einer Operation nicht helfen konnten.

Kürbiskerne gegen Prostatitis

Die Basis von Kürbiskernen ist Zink, das für die Gesundheit von Männern unerlässlich ist. Der erste Weg ist, vor dem Abendessen jeweils 30 Samen zu essen. Diese Samenmenge enthält die tägliche Dosis des Spurenelements.

Sie können Samen mit einem anderen Heilmittel kombinieren: Honig. Dazu werden 0, 5 kg Samen (frisch, nicht gebraten) geschält, in einem Mixer oder Fleischwolf gemahlen und mit 200 g Bienenprodukt gemischt. Bohnengroße Kugeln werden aus der Mischung herausgeschöpft und in den Kühlschrank gestellt. Einige werden bei Raumtemperatur belassen und täglich aufgefüllt, um die Kugeln warm zu halten. Dieses "Getreide" wird jeden Tag 30 Minuten vor dem Mittag- und Abendessen gegessen.

Der Kürbishonigball sollte nicht sofort geschluckt werden, er sollte langsam gekaut und einige Minuten im Mund gehalten werden.

Der Behandlungsverlauf ist unbegrenzt. Die Wirkung einer solchen Behandlung ist langfristig stabil, daher wird empfohlen, diese Therapie einmal im Jahr durchzuführen. Es ist besser, dies im Herbst zu tun.

Bäume schützen die Gesundheit von Männern

Haselnuss zur Behandlung von Prostatitis bei Männern

Die Haselnussinfusion hilft auch bei der Überwindung der Prostatitis. Für die Brühe benötigen Sie Haselnussrinde oder ihre getrockneten Blätter. Diese Komponenten können abwechselnd verwendet werden, daher werden sie mit nützlichen Substanzen ergänzt.

Für die Infusion benötigen Sie 30 Gramm trockene Rinde oder Blätter. Gießen Sie 200 ml kochendes Wasser ein. Wenn die Blätter gebraut sind, muss das Getränk 30 Minuten lang aufgegossen werden, für die Rinde dauert es mindestens eine Stunde. Das Getränk wird durch ein Käsetuch gefiltert und tagsüber in vier Dosen getrunken. Die Blätter sollten jedes Mal frisch genommen werden und die Rinde kann 3-4 mal zubereitet werden. Der Behandlungsverlauf beträgt 7-10 Tage.

Aspen hat eine gute Wirkung im Kampf gegen Prostatitis.

Zur Vorbereitung der Tinktur benötigen Sie 3 Esslöffel. Bellen. Es wird in einem Glasbehälter gefaltet, 0, 2 Liter Wodka werden gegossen, so dass die Flüssigkeit die Kruste vollständig bedeckt. Der Behälter wird mit einem Deckel hermetisch verschlossen und 14 Tage lang dem Sonnenlicht entzogen. Dann wird die Tinktur filtriert und wieder in einen Glasbehälter gegeben.

Sie müssen die verdünnte Infusion einnehmen: 20 Tropfen der medizinischen Flüssigkeit werden mit 2 Esslöffeln gemischt. Esslöffel Wasser oder ungesüßter Tee und Getränk vor den Mahlzeiten dreimal täglich. Die vorbereitete Tinkturmenge reicht für den gesamten Behandlungsverlauf aus, der in der Regel etwa drei Monate dauert.

Heilkräuter gegen Prostatitis

Wie kann man chronische oder fortgeschrittene Prostatitis heilen? Wermut bewältigt jeden entzündlichen Prozess, unabhängig vom Grund, der ihn verursacht hat. Es ist wirksam für die bakterielle Natur der Krankheit, Pilz- und pyogene Infektionen.

Für die Behandlung werden nur 100 g fertiges Trockenprodukt benötigt. Getrocknete Stängel sollten mit den Händen geknetet und zu einem feinen Pulver gemahlen werden. Die resultierende Mischung wird durch ein Sieb gesiebt, das in zwei Teile geteilt ist: Das feinste Pulver wird im Inneren trocken verbraucht, aus den größeren Partikeln muss eine Infusion hergestellt werden, die zur Herstellung einer Vaginaldusche in der Harnröhre verwendet wird.

Der Nachteil dieser Behandlung ist der bittere Geschmack des Krauts. Diese bitteren Bestandteile verbinden sich mit dem Saft des Verdauungssystems, wodurch die pathogene Mikroflora zerstört und ihre Überreste gereinigt werden.

Dieses Kraut behandelt erfolgreich jeden entzündlichen Prozess, unabhängig von der Ursache

Behandlung von Prostatitis mit Wermut

Schlucken Sie drei Tage lang eine Prise gesiebtes Pulver. Im Mund wird es mit Speichel kombiniert und dann mit Wasser oder ungesüßtem Tee abgewaschen. Diese Techniken werden tagsüber alle zwei Stunden durchgeführt, auch nachts. Machen Sie dann eine Pause von vier Tagen, danach können Sie wieder Wermutpulver verwenden, aber bereits 5-6 mal am Tag.

Die orale Verabreichung wird jede Nacht durch eine Rötung des Anus und der Harnröhre ergänzt. Aus den größten nach dem Sieben verbleibenden Graspartikeln wird ein Einlauf hergestellt. Mischen Sie einen Teelöffel des Krauts mit 1 Liter kochendem Wasser, decken Sie es mit einem Deckel ab und lassen Sie es auf 40 Grad abkühlen. Die resultierende Infusion wird von den Resten des Krauts gereinigt. 50 ml Flüssigkeit werden in den Anus injiziert, weitere 50 ml in die Harnröhre.

Injektionen in die Harnröhre werden wie folgt durchgeführt: Die Spitze einer Spritze mit dem kleinsten Durchmesser wird fest gegen die Öffnung im Kopf des Penis gedrückt und der Kolben des Instruments wird fest zusammengedrückt. Eine zu hohe Temperatur schädigt die Schleimhaut der inneren Organe, zu kalt, sie hat keine Wirkung.

Nach einigen Tagen tritt ein dunkelgelber oder brauner Ausfluss aus der Harnröhre auf. So kommt stagnierender Eiter, der Hauptbegleiter der chronischen Prostatitis, heraus. Die Spülung erfolgt innerhalb einer Woche oder bis die Infusion abgeschlossen ist.

Die Therapie wird nicht einfach sein, im Verlauf der Behandlung sind eine Verschlimmerung chronischer Krankheiten, erhöhte Müdigkeit und Gelenkschmerzen möglich

Die Behandlung mit Absinth erfordert die Einhaltung der Ernährungsrichtlinien. Alle Produkte tierischen Ursprungs, Konserven, Süßwaren, Milch und deren Derivate sind von der Speisekarte ausgeschlossen. Brot sollte durch Cracker oder knuspriges Brot ersetzt werden, nicht mehr als 200 Gramm pro Tag. Alkoholische Getränke und Nikotin sind verboten. Die Grundlage für Lebensmittel sollten Getreide, frisches Gemüse und Obst sowie Pflanzenöl sein.

Die Therapie wird nicht einfach sein, eine Verschlimmerung chronischer Krankheiten, erhöhte Müdigkeit und Gelenkschmerzen sind möglich. Diese Symptome verschwinden jedoch schnell, ebenso wie die Manifestationen einer schweren Krankheit.

16.09.2020