Wie verbessern die Potenz der Männer nach 40 Jahren

Als eine Regel, die Probleme mit der Erektion und der libido auftreten im Erwachsenenalter (in der Regel Alter 40-50 Jahre). Dies trägt zu einer Reihe von Faktoren, einschließlich der männlichen menopause. Reife Männer oft Fragen, was Tabletten zu erhöhen Potenz bei Männern über 40 effektivsten?

Potenz nach 40

Natürlich, die meisten schnell sind Medikamente aus der Gruppe PDE-5 Inhibitoren. Sie helfen wiederherstellen, den natürlichen Mechanismus des Auftretens einer Erektion. Aber diese Medikamente haben einen wesentlichen Nachteil – eine Kurzfristige Wirkung.

Alternativ, gibt es vielleicht pflanzliche Adaptogene, naturheilkundliche Heilmittel und Nahrungsergänzungsmittel. Auch eine gute therapeutische Wirkung haben ein homöopathisches Arzneimittel.

Ursachen der erektilen Dysfunktion

Warum gibt es einen Rückgang der Potenz nach 40 Jahren? In der Regel der Grund ist einfach – die männlichen Wechseljahre. Während dieser Zeit, reduziert die Menge an freiem und Gesamt-Testosteron im Blut, dadurch die Entwicklung der erektilen Dysfunktion.

Zu den Ursachen von Impotenz bei Männern 40 Jahre alt unterscheiden kann ungesunden lebensstil. Alkoholismus, Rauchen und der Konsum von Suchtstoffen führt, die zu einer Verletzung der hormonellen Gleichgewicht, die Durchblutung des Beckens und der Prostata. Als ein Ergebnis, gibt es eine Reduzierung der Potenz und der libido.

Mögliche Ursachen der erektilen Dysfunktion gehören:

  • Chronische Erkrankungen des Urogenitalsystems. Verletzung der Potenz und der libido beobachtet bei Patienten mit benigner Prostatahyperplasie, Prostatakrebs und prostatitis.
  • Psychische Erkrankungen. Oft reduziert Potenz bei Männern von 40 Jahren aufgrund einer instabilen psychischen Zustand. Der patient kann sich selbst prüfen, impotent, mit dem Ergebnis, dass er entwickelt ein Syndrom der Erwartungen des Scheiterns. In diesem Fall, es benötigt qualifizierte psychologische Hilfe.
  • Die mangelnde Bewegung. Eine sitzende Lebensweise führt, die zu einer Verletzung der Abfluss von Blut aus dem Becken und verringert das Niveau des Testosterons im Blut. Immer noch behaftet mit Mangel an übung, Korpulenz. Zusammen alle diese Faktoren können erektile Dysfunktion verursachen. Aber es gibt eine Kehrseite der Medaille – Impotenz kann auftreten, durch eine zu Intensive körperliche Anstrengung.
  • Diabetes mellitus 1 oder Typ 2. Wenn Hyperglykämie ist die Ursache der Impotenz, das Hauptziel der Behandlung ist das erreichen einer stabilen Kompensation von diabetes.
  • Langfristige Einnahme von hypoglykämischen Medikamenten, Beruhigungsmitteln, Sedativa. Auch ein Rückgang der libido und erektile Dysfunktion kann verursacht werden durch die Verwendung von Inhibitoren der 5-alpha-Reduktase-Hemmer und antiandrogen.
  • Neurologische Störungen.
  • Verletzungen im unterleib oder penis.
  • Anatomische Deformation des penis.
  • Hormonelle Störungen. Die Notwendigkeit der überwachung der Ebenen von freiem Testosteron, Gesamt-Testosteron, FSH-und DHT. Wenn es Abweichungen von der norm, der man sich Unterziehen müssen, die geeignete Therapie.
  • Krankheiten, die sexuell übertragen wird. Ein charakteristisches Merkmal der Chlamydien-Infektion, candidiasis, syphilis und anderen Geschlechtskrankheiten ist der erektilen Dysfunktion.
  • Arteriosklerose, koronare Herzkrankheit und anderen Erkrankungen im Herz-Kreislauf-system.

Vor Beginn der Behandlung, ist es notwendig, einen Spezialisten zu verweisen (Urologen, Sexualwissenschaftler, Endokrinologe). Warum ist es notwendig?

Es ist notwendig, aus dem Grund, dass der Arzt muss die Ursache der erektilen Dysfunktion, und weisen Sie entsprechende Therapie auf der Grundlage der Ergebnisse der Umfrage.

PDE-5 Inhibitoren

Beheben von Problemen mit der Potenz, 40 Jahren getan werden kann mithilfe von Drogen aus der Gruppe PDE-5 Inhibitoren. Wie funktionieren Sie? Um das Prinzip zu verstehen der Wirkung von Medikamenten, müssen wir uns daran erinnern, dass eine Voraussetzung für den Beginn der Erektion ist eine Entspannung von der Struktur des penis.

Damit dies geschieht, und geschehen sollte, die lokale Freisetzung von Stickstoffmonoxid und Akkumulation von cGMP in der höhlenartigen Körper. Medikamente stärken die Wirkung von Stickstoffmonoxid und hemmt PDE-5 (dies ist das Enzym verantwortlich für den Abbau von cGMP). Also Medikamente, die Förderung der natürlichen offensive Potenz.

Übrigens, die Medikamente helfen verbessern, die Potenz, nur wenn es sexuelle Anregung gibt. Keine Auswirkungen auf die Hormone oder die libido der oben genannten Pillen nicht haben.

Homöopathie und naturheilkundliche Heilmittel

Behandlung Potenz

Wie verbessern die Potenz der Männer nach 40, und somit erhalten Sie eine lang anhaltende Wirkung? Für diese Zwecke ist es besser, zu verwenden Homöopathische Arzneimittel. Leider, die meisten Fonds in diesem segment sind ein placebo.

Ergänzungen

Viele Patienten Fragen sich, wie erhöhen Potenz bei Männern auf Natürliche Weise nach 40 Jahren? Um dies zu tun, ohne den Einsatz von Medikamenten ist nahezu unmöglich. Unter Verwendung herkömmlicher Methoden nicht praktikabel. Die Wirksamkeit von Abkochungen und Infusionen sind sehr individuell – nicht jeder Mann, den Sie wird helfen, zu heilen unangenehme Auswirkungen in form von schlaffe Erektion und geringe libido.

Wenn Sie gesundheitliche Probleme haben, ist es am besten zu verwenden Nahrungsergänzungsmittel auf pflanzlicher Basis. Die Geschwindigkeit, Sie sind etwas schlechter als PDE-5 Inhibitoren, jedoch Ergänzt damit sparen Sie die Wirkung der medizinischen Therapie für 6-12 Monate. Darüber hinaus sind viele tools erlauben es, Sie zu stärken, um die Gesundheit von Männern, einschließlich zur Verbesserung der Funktion der Prostata und zu stabilisieren Hormone.

30.03.2019