Antibiotika für prostatitis Liste, und wie man

Die Notwendigkeit der Antibiotika-Therapie für die akute bakterielle prostatitis mit schweren Symptomen ist nicht in Zweifel.

Behandlung von prostatitis mit Antibiotika

Aber ist es ratsam, die Antibiotika für chronische und unspezifische Entzündung der Prostata? Und gibt es einen Unterschied zwischen den Gruppen von antibakterielle Medikamente in der Behandlung der prostatitis?

In diesem Artikel werden wir darüber reden, wie zur Behandlung von prostatitis bei Männern mit Antibiotika und was sind die Kontraindikationen zu erhalten. Und unten finden Sie eine Liste von Antibiotika für prostatitis.

Antibiotika für prostatitis bei Männern: ist es immer notwendig, Sie zu nehmen?

Das Ziel der Behandlung von prostatitis – die Wiederherstellung der normalen Funktion der Prostata und die Harnröhre, mit der obligatorischen Beseitigung der Erreger. Für die Beseitigung der Erreger und die Behandlung mit Antibiotika für prostatitis bei Männern.

Antibiotika sind absolut indiziert für akute bakterielle und chronischen infektiösen prostatitis, und auch als test-Behandlung für Entzündung der Prostata.

Als langfristige Behandlung von prostatitis mit Antibiotika hat einen negativen Einfluss auf das Immunsystem, das Verdauungssystem, die Leber und die Nieren, die Behandlung sollte nicht mehr als 2 Wochen.

Vorteile der Behandlung mit Antibiotika für prostatitis bei Männern, liegt auf der Hand:

  • Sie hemmen das Wachstum von pathogenen Mikroorganismen in der Prostata, der Harnröhre;
  • verhindern die Entwicklung von Komplikationen auf dem hintergrund der Krankheit(Unfruchtbarkeit, urethritis, epididymitis);
  • in der chronischen prostatitis verhindert die Entwicklung von Rezidiv, nach der zweiten Zeit oft voll mit Komplikationen.

Allerdings, wenn Sie sich entscheiden, zu Beginn der Behandlung von prostatitis Antibiotika in der Heimat, denken Sie daran, dass antibakterielle Drogen können vorgeschrieben werden, nach der Labor-Diagnose von Krankheiten, Untersuchungen der flora und Identifizierung des Erregers.

Mit nicht-spezifische prostatitis (Entzündung unbekannter ätiologie) der Antibiotika-Therapie ist nicht nur unwirksam, sondern erhöht auch das Risiko der Entwicklung von Dysbakteriose, und verschlimmern die Krankheit, provozieren die Entwicklung von Pilzinfektionen Läsionen der Prostata.

Wichtig ist auch die Auswahl von Antibiotika für die Behandlung von prostatitis bei Männern die aktiv in Bezug auf etablierte Erreger.

Wichtig: die Auswahl an wirksamen Antibiotika für prostatitis "blind", ohne zunächst die Identifizierung der Erreger kann nur dem Körper Schaden.

Viele Antibiotika penetrieren schlecht in die Prostata, Ihre Konzentration ist nicht ausreichend für die Exposition gegenüber den Bakterien, als Folge, die letzteren entwickeln Resistenz gegen dieses Medikament.

In akuten Formen der prostatitis, begleitet mit ausgeprägten Symptome: Intoxikation, Fieber, perineale Schmerzen, Unfähigkeit und Schmerzen beim Wasserlassen, die notwendig für die Behandlung von prostatitis mit Antibiotika und intravenöser Gabe zu erreichen, werden hohe Konzentrationen des Medikaments.

Typen

In den letzten Jahren dramatisch erhöht die Resistenz von Bakterien gegenüber bestimmten Medikamenten, so ist vor Beginn der Behandlung mit Antibiotika für prostatitis bei Männern, der patient sollte untersucht werden, ob die gesamte Gruppe von Sexuell übertragbaren Krankheitenund pathogene flora mit der definition der Resistenz von bestimmten Mikroorganismen, um bestimmte Medikamente.

Was die Antibiotika zur Behandlung von prostatitis? Es gibt die folgenden Gruppen von antibakteriellen Medikamenten (am besten Antibiotika für prostatitis):

  1. Penicilline. In der Vergangenheit aktiv genutzt, wie Antibiotika für die Entzündung der Prostata, mit dem Aufkommen der meisten aktiven antimikrobiellen Medikamenten fast verloren seine klinische Bedeutung, durch die erhöhte Menge negative Bakterien sind resistent gegen Penicilline.
  2. Tetracycline. Haben Aktivität gegen Neisseria gonorrhoeae, Chlamydien, Mykoplasmen. Oft verwendet in der Behandlung von chronischen infektiösen prostatitis, verursacht durch die oben genannten Erreger.
  3. Makrolide. Haben diese Antibiotika für prostatitis breites Wirkungsspektrum und eine geringe Toxizität.
  4. Cephalosporine. Weit verbreitet in der Behandlung von akuten Formen der bakteriellen prostatitis. Es ist ein gutes Antibiotikum für die prostatitis, die Sie haben ein breites Wirkungsspektrum und hoher Aktivität gegen pathogene Bakterien.
  5. Fluorchinolone. Oft für die komplexe Behandlung der chronischen Entzündung der Prostata, akuten und unkomplizierten Entzündungen der Prostata (Wirkungsgrad bis zu 100%). Besitzen eine hohe Aktivität und eine geringe Toxizität (nicht gegen die Darmflora).
Antibiotika

Antibiotika für prostatitis bei Männern — die Namen, die Regelung der Behandlung von prostatitis mit Antibiotika und das Spektrum der Handlung:

Injektionen

Die intramuskuläre Injektion ist streng medizinischer Offizier in die Tagesklinik einmal täglich.

Um die Injektionen selbst zu Hause ist verboten.

Empfehlungen zur Antibiotika-Therapie

Mit Antibiotika-Behandlung von prostatitis bei Männern ist es notwendig zu prüfen, Ihre Auswirkungen auf die Spermatogenese, so dass es verboten ist zu planen Konzeption für die 4 Monate nach der Behandlung.

Empfehlungen für die Aufnahme und Behandlung von prostatitis bei Männern Medikation mit Antibiotika:

  1. Der Zweck der Arzneimittel ist ausschließlich der Arzt und nur nach den Ergebnissen der Labor-Diagnose.
  2. Möglich mit chronischer prostatitis es zweckmässiger zu nehmen, Fluorchinolone, die über ein breites Spektrum, hohe Aktivität und geringe Toxizität. Sie ändern nicht die Darmflora, und haben immunmodulatorische Effekte.
  3. Die Dauer der Behandlung wird von einem Arzt bestimmt und strikt durchgesetzt werden.
  4. Während der Einnahme von Medikamente, die Notwendigkeit, nicht zu fettige, zu salzige, pikante und süße Speisen zu erleichtern die Belastung für die Leber. Falls erforderlich, kann bestellt werden, nehmen Antihistaminika.
  5. Nach Antibiotika-Therapie wird empfohlen, Tabletten zu nehmen, zu normalisieren die Darmflora von 3 bis 4 Wochen.

In der Behandlung von akuten und chronischen Entzündungen der Prostata Antibiotika sind nur ein Teil der komplexen Therapie, die beinhaltet: die Einnahme von entzündungshemmenden und schmerzstillenden Medikamenten, Physiotherapie, Prostata-massage, Kräuter-Medizin. Effektiv Spa-Behandlung von Patienten mit chronischer prostatitis.

Was ist der effektivsten Antibiotika für prostatitis? Sie alle haben unterschiedliche Wirkungen auf den Körper und der individuellen Empfindlichkeit, also besser wählen unmöglich.

Kontraindikationen

Komplex von Antibiotika für prostatitis zugeordnet ist, nur für den behandelnden Arzt bei der Diagnose und identifiziert durch die Diagnose-agent der Krankheit.

Wie kann es verschlimmern die Krankheit.

Die Ernennung von antibakterielle Medikamente nur an Personen mit einer überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff.

Dies gilt für Männer mit Nieren-und Leberversagen, schwere.

Solche Patienten brauchen zur Behandlung von prostatitis ohne Antibiotika. Bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakt Antibiotika-Therapie durchgeführt, unter der Aufsicht eines Arztes.

Natürliche

Wenn bakterielle prostatitis im akuten Stadium, die Behandlung mit Antibiotika notwendig ist, und hat keine alternative therapeutische Methoden. Wie für Natürliche Antibiotika für prostatitis Kräutermedizin kann angegeben werden, für chronische prostatitis als eine sekundäre Behandlung.

prostatitis

Jetzt wissen Sie, was Antibiotika für prostatitis nehmen. Denken Sie daran, wenn die Erreger der prostatitis sind Bakterien, die einzige wirksame Methode der Behandlung ist Antibiotika-Therapie.

Jedoch, um die vollständige Wellness-Effekt, ist es notwendig, umfassende Behandlung, einschließlich anti-entzündliche Medikamente, Prostata-massage, Physiotherapie, Reflexzonenmassage.

Antibiotika in der Behandlung von prostatitis beziehen sich auf die medizinische Behandlung und Sie ernannt wurden, in bestimmten Fällen.

Es ist oft richtig ausgewählt Antibiotika-Therapie in den frühen Stadien der Entwicklung von prostatitis können Sie vermeiden, die die meisten unerwünschten Folgen in der Zukunft.

In einigen Fällen, für die Behandlung von prostatitis sind Antibiotika unverzichtbar

Prostatitis bei Männern ist die Entwicklung vor allem unter dem Einfluss der beiden wichtigsten Gründe. Dieses eindringen in das Gewebe der dem Körper eine Vielzahl von Bakterien und schlechte Zirkulation im Becken.

Antibiotika für prostatitis ist besonders effektiv, wenn es bewiesen ist, ist die bakterielle Natur der Krankheit.

Ohne antibakterielle Therapie, es ist unmöglich zu bewältigen, die mit einer entzündlichen Reaktion, die bewirkt, dass die Symptome der akuten prostatitis.

Ein Kurs von Antibiotika in jedem Fall individuell gewählt werden. Ein Arzt ist das Allgemeine Schema der Behandlung.

In akuten bakteriellen prostatitis die Ablehnung der Verwendung von Antibiotika führt zu sehr unerwünschten Folgen und der wichtigste von Ihnen ist der Prostatakrebs und die schrittweise Entwicklung Impotenz.

Auch, wenn Sie nicht zerstören die Darmflora, es kann sich negativ auf andere Organe, vor allem die Blase und die Nieren. Das ist unbehandelte prostatitis kann auch die Ursache der Zystitis, pyelonephritis, und schließlich Nierensteinen.

Antibiotika in der Behandlung von prostatitis notwendig ist und bei chronisch-entzündlichen Prozess.

Der kränkliche Mann nicht sofort zum Arzt gehen. Viele Patienten versuchen, behandelt Volksmedizin und der akuten phase der Erkrankung unabhängig abgeschwächt, aber dies führt nicht zur vollständigen Eliminierung der Infektion.

So, fertig mit Bakterien, antibakterielle Therapie sollte erhalten werden und in der chronischen prostatitis.

Oft ist eine wiederholte Behandlung mit Antibiotika wird verschrieben, um zu verhindern, dass die Verschlimmerung der Krankheit.

Was sind die notwendigen Forschung, bevor Verschreibung von Antibiotika

Moderne Antibiotika für die meisten Rahmen haben ein breites Spektrum von Maßnahmen, das heißt, Sie können zerstören mehrere Arten sowohl in den menschlichen Körper Bakterien.

Aber um erfolgreich zu heilen prostatitis müssen wissen, was die Agenten hatten einen Einfluss auf die Entzündung in der Prostata-Gewebe, und ob Sie empfindlich sind für eine bestimmte Gruppe von Medikamenten.

Akute prostatitis kann werden verursacht durch Erreger von sexuell übertragbaren Krankheiten, D. H., chlamydia, Gonorrhö, und verschiedene Streptokokken und sogar Escherichia coli.

Die einzelnen Arten dieser Bakterien in einer bestimmten Weise reagiert auf Bestandteile von Antibiotika und der Arzt hat die Aufgabe, die optimale Medikation, die helfen, schnell zerstören die Erreger und hat keinen negativen Effekt auf die Zellen der Prostata.

Deshalb, bevor die Behandlung mit Antibiotika-Therapien die Patienten müssen möglicherweise weitere tests.

  • Um zu bestimmen, die Erreger der Krankheit erfordert, das Geheimnis der Prostata und eine Urinanalyse;
  • Das Ausmaß der Entzündung bestimmt wird durch Blutuntersuchungen;
  • Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika zeigt eine bakteriologische Kultur.

Auf der Grundlage der tests, die ein Arzt wählt das wirksamste Medikament. Je nach Stadium des entzündlichen Prozesses und das Wohlbefinden der Patienten, die Antibiotika können als Tabletten und Injektionen.

Arzt ausgewertet und die Fähigkeit der Komponenten der das Medikament zu durchdringen, die Prostata-Gewebe.

Wählen Sie zuerst die Droge, die schnell in den Körper ein und wird beibehalten, die darin in der gewünschten Konzentration. Diese Behandlung bietet rasche Beseitigung der Entzündung und Beschwerden.

Injizierbare Medikamente sind in der Regel stärker.

Regeln Verschreibung

Antibiotika für prostatitis in diesem Fall, wenn die Patienten an den Urologen in der akuten Phase der Entzündung, zugeordnet ist, fast sofort. Das heißt, der Arzt wird nicht warten, bis die Daten analysiert.

Also, in den ersten Tagen der ausgewählten Arzneimittel mit einem breiten Wirkungsspektrum, das Schema der Selektion ist sehr ähnlich wie bei der Auswahl der Antibiotika gegen Blasenentzündung.

Behandlung

Der Vorzug gegeben:

  • Makrolide.
31.10.2018